Heiraten in knallrot… Zu mutig? Zu verwegen? Geht gar nicht? Die Braut muss weiß tragen? Im Internet lese ich, heiraten in rot ist nur etwas für ‚ältere‘ Damen oder Frauen, die schon mal verheiratet waren…. Hallo?! Geht’s noch…??

Faktencheck:
Im alten Rom trug die Braut einen flammen-roten Schleier, den Flammeum. Der Flammeum brachte dem glücklichen Paar Reichtum und Liebe – für immer. Erst als Queen Victoria 1840 ganz in weiß heiratete wurde weiß die Farbe der Wahl. In Indien trägt die Braut auf jeden Fall rot. Hier ist rot die Farbe des Glücks.

Ein Traum in rot. Foto: meriningelinlikleri

Auch in unseren Breitengraden wählt die eine oder andere Braut ganz bewußt rot – oder zumindest zweifarbig. Die Topdesigner entwerfen Kleider, die zum Niederknien schön aussehen und einer Braut in knallrot gehört auf jeden Fall die gänzliche Aufmerksamkeit.

Mutig? Na klar gehört ein gesundes Selbstbewusstsein dazu. Das Raunen in der Kirche, wenn die Braut in knallrot erscheint, ist gewiss. Aber die bewundernden Blicke geben der Braut recht. Sie ist ganz hundertprozentig zum Niederknien schön.
Wir applaudieren den schönen Bräuten in rot. Würdet Ihr es wagen?

Die Braut in rot: Ein Hingucker. Foto: meriningelinlikleri