“Ihr möchtet wissen, warum ich Hochzeitsplanerin geworden bin? 
Das erzähle ich Euch gerne!” Renata Thaller ist sofort mit großem Elan dabei, als wir von ihr wissen möchten, warum sie Hochzeitsplanerin ist.

An ihrem ersten Ausbildungstag als Hotelfachfrau durfte sie gleich bei einer Hochzeit mithelfen. “Ich habe ein ganzes Tablett mit vollen Champagnergläsern auf das Brautkleid fallen lassen. Oh Gott, war mir das peinlich!”, erzählt Renata. Doch die Braut war so entspannt und schwebte so auf Wolken! Es gab kein Drama! “Sie hatte diesen Blick, diesen seligen, glücklichen Blick, mit dem sie alle angestrahlt hat. Dieses Strahlen in ihren Augen werde ich nie mehr vergessen! Und genau in diesem Moment habe ich mich verliebt in die Hochzeitswelt. Dieser eine Moment, in dem Braut & Bräutigam einfach nur glücklich sind und den Tag genießen – der ist einfach einmalig. Mein Ziel bis heute ist es, bei jedem Brautpaar diesen Moment miterleben zu können.”

 
Über die Jahre übernahm sie im Hotel die Aufgabe, Brautpaare durch die Planung ihrer Hochzeit zu begleiten und zu beraten. Daraus wurde Leidenschaft und Hingabe. “Irgendwann wollte ich mehr sehen, mehr kennenlernen, und einfach nur „ich selbst“ sein. Deshalb gab ich meinen Traumjob im Hotel auf und machte mich selbstständig.”

Seit 2014 begleitet Renata nun Brautpaare auf ihre ganz charmante Art und Weise. Bis heute wird sie bei jeder Trauung sentimental, es vergeht nicht eine Hochzeit, bei der sie kein Tränchen verdrückt.

“Der schönste Moment bei jeder Hochzeit ist immer das JA. Dieses eine kleine Wort hat so viel Bedeutung! Das rührt mich bis heute immer noch jedes Mal. Dass zwei Menschen JA zu einer gemeinsamen Zukunft sagen. Das liebe ich!”


“Aber einer meiner absoluten Lieblingsmomente war eine Hochzeit, die schon viele Jahre zurückliegt. Damals habe ich ein älteres Brautpaar begleiten dürfen, beide waren damals um die 80. Die zwei haben ihre zweite Liebe erkannt, zugelassen und besiegelt. „Worauf sollten wir noch warten?“ haben sie mich damals gefragt. Und da hatten sie Recht. Es war etwas ganz besonderes, die beiden aufs Standesamt zu begleiten. Ganz ohne Familie, nur das Brautpaar alleine. Und als die Braut nach der Trauung mit einem glücklichen Gesichtsausdruck und einem leicht diebischen Grinsen im Gesicht erzählt hat, dass ihre Kinder und Enkel gar nicht wissen, was sie da treiben, war es um mich geschehen. Die Familienfeier wurde natürlich nachgeholt. Aber dieses JA wollten die beiden ganz allein genießen. Das war wirklich sehr besonders und wunderschön!” 

Renatas Tipp für eine gelungene Hochzeit:

 
Was nutzt die schönste Location, wenn man sich darin nicht wohl fühlt? Was nutzt das perfekt gestylte Hochzeitskonzept, wenn man sich darin nicht wieder findet? Eine Hochzeit wird dann perfekt, wenn die Liebe förmlich spürbar ist. Nicht, wenn die Menükarten 100 % zu den Einladungskarten passen… Wenn der Fokus richtig liegt, ergibt sich der Rest meist von ganz allein.


Renata Thaller & andere zauberhafte Hochzeitsdienstleister findet Ihr bei unseren PARTNERN: